NEWS

02-2022
Tänzer*innen gesucht – looking for dancers

Für die erste Episode der Trilogie POEMS FROM INNER SPACE sucht das Kollektiv PRISMA (Lucas del Rio Estévez, Elena Morena Weber, Luca Magni) vier Tänzer*innen und eine*n Praktikant*in. Um interessierte Tänzer*innen kennen zu lernen, lädt das Kollektiv zu einem Workshop vom 24. bis 27. März 2022 in Baden ein. → zur Ausschreibung

For the first episode of the trilogy POEMS FROM INNER SPACE the collective PRISMA (Lucas del Rio Estévez, Elena Morena Weber, Luca Magni) is looking for four experienced dancers and one intern. To get to know interested dancers, the collective invites to a workshop from 24 to 27 March 2022 in Baden. → to the open call

01-2022
24 STUNDEN
EINE SOUND/TANZ/BILD/PERFORMANCE VON TRIO

In der Camera Obscura des Walcheturms spielt die Formation TRIO an den Reglern von Zeit und Raum. Hier entfaltet sich das Motiv Stadt in der Interaktion von Musik, Tanz und Fotografie. 24 STUNDEN erschafft eine (sur)reale Welt, die die Netzhaut zum vibrieren bringt und das Trommelfell funkeln lässt.

11. Februar – 20.30
12. Februar – 17.00
12. Februar – 20.30
Kunstraum Walcheturm, Zürich / CH

→ infos
 tickets
 

11-2021
MEMORABILIA

...eine Hommage an die Unvollständigkeit der Erinnerung.

Das Solo ist Teil der Veranstaltungsreihe Bühne Frei! im prachtvollen Foyer des Landesmuseums. Das besondere am Format: Jeder Abend wird von den Künstler*innen aus Stuttgart und Baden-Württemberg selbst kuratiert. 


2. November 2021 – 19.30
im Rahmen von Bühne Frei!
im Landesmuseum Württemberg, Stuttgart / DE

→ infos
→ trailer

09/10-2021
GEORGE 2.0 im Theaterhaus Stuttgart

Das Comeback der holografischen Installation im Rahmen von FTTS@Theaterhaus, eine Werkschau der Freien Tanz- und
Theaterszene Stuttgart.

22.-26. September, jeweils 18.00-22.00 Uhr
27. September – 3. Oktober, jeweils 19.00–22.00 Uhr
Theaterhaus Stuttgart/CH, im Zwischenfoyer T2/T3

→ info

09/10-2021
SOUNDWALKING

Eine begehbare Komposition durch das Zürcher Industriequartier ist der neue Coup von TRIO – das sind Matthias Tschopp, Elena Morena Weber, Jürg Zimmermann & Gäste.

Moods im Schiffbau


→ infos
→ teaser



09-2021
FIELD COMPOSITION

Eine Workshopreihe, um die Sinne zu schärfen und mit der kreativen Intelligenz des Körpers ein Stück öffentliches Territorium einzunehmen.

A worskhop series to sharpen the senses and invade public territory with the creative intelligence of the body.

1.-4. September in Ludwigsburg/DE
10.-11. September in Stuttgart/DE

→ info

07-2021
"The Kid" meets "Well, come home!"

Un rientro in Ticino per un evento che riunisce le arti della musica, del cinema e del teatro.


3 luglio 2021
Salone Piazza Grande Curio / CH

→ info

12-2020
EPISODE #LABOR

TEMPORÄRE WELTEN AUS BEWEGUNG, KLANG UND BILD

In einem vierstündigen Zeitfenster lädt das TRIO dazu ein, in live entstehenden Dialoge zwischen den Sprachen Musik, Tanz
und Fotografie einzutauchen.

Ein immersives work in progress Showing, am 11. Dezember in Zürich.

→ info


Foto: © Demian Bern

→ zurück


WORKSHOPS UNTER FREIEM HIMMEL

FIELD COMPOSITION


Wie interagiert ein Organismus – als Individuum oder Gruppe – in der Sprache des Tanzes mit seiner Umgebung?
Die Workshopreihe FIELD COMPOSITION lädt dazu ein, die Sinne zu schärfen und mit der kreativen Intelligenz des Körpers ein Stück öffentliches Territorium einzunehmen.


Entlang von tänzerischen Parcours schärfen wir die Sinne für eine neue Erfahrung der unmittelbaren Umwelt und der eigenen Tanzsprache. Verbunden durch Bluetooth-Kopfhörer tauchen wir ein in eine Parallelwelt, die unserer Bewegung zugleich Fokus und Unabhängigkeit ermöglicht: Visuelle, taktile und räumliche Elemente dienen als Impulse für Tanz in Solo und Gruppenkonstellationen. Die städtische Umgebung wird zugleich Labor und Bühne für choreografische Komposition.


Die Workshops richten sich an Tänzer:innen mit und ohne Beeinträchtigung, die der eigenen Bewegungssprache ausserhalb dem Schutzraum eines Studios neu begegnen und auf diesem Spielfeld physische sowie räumliche Grenzen erforschen möchten.



1.-4. September 2021
TTW Open Air Ludwigsburg

Gastgeber Tanz- und Theaterwerkstatt Ludwigsburg

Level für alle

 Infos & Anmeldung


10.-11. September 2021
SEEDS Festival Stuttgart

Gastgeber Produktionszentrum Tanz und Performance

Level Profis

 Infos & Anmeldung


→ back to top


OPEN AIR WORKSHOPS

FIELD COMPOSITION


How does an organism - as an individual or within a group - interact with its environment through the language of dance?
The workshop series FIELD COMPOSITION invites to sharpen the senses and invade public territory with the creative intelligence of the body.


Along danced trajectories we sharpen the senses for a new experience of the immediate environment and our own dance language. Connected via Bluetooth headphones, we immerse into a parallel world that allows our movement to be at the same time focused and independent: visual, tactile and spatial elements act as impulses for movement in solo and group constellations. The urban environment becomes both laboratory and stage for choreographic composition.


The workshops address dancers with and without disabilities who wish to experience their own movement language outside the safe space of a studio and explore physical and spatial boundaries within this field of action.



1.-4. September 2021
TTW Open Air Ludwigsburg

Host Tanz- und Theaterwerkstatt Ludwigsburg

Level open for everyone

 info & registration


10.-11. September 2021
SEEDS Festival Stuttgart

Host Produktionszentrum Tanz und Performance

Level professionals

 info & registration

Foto: © The Kid, Wikimedia / Well, come home!, Demian Bern

→ torna su


EVENTO CINEMATOGRAFICO

"The Kid" meets "Well, come home!"


Sabato, 3 luglio 2021
Salone Piazza Grande, Curio / TI


Le magiche note di Sandro Schneebeli ci accompagnano attraverso un viaggio nel tempo. Proprio un secolo fa, entra nelle sale il primo lungometraggio di Charly Chaplin, The Kid. Oggi, il Salone Piazza grande ripropone la tragicommedia con una sonorizzazione dal vivo.
Un’anteprima assoluta ci riporta in un passato più recente: il film-documentario Well, come home! ritrae le impressioni dell'omonimo spettacolo che nel 2019 ha incantato le vie di Fescoggia. Una rielaborazione videografica di Elena Morena Weber con arrangiamenti musicali firmati Sandro Schneebeli.

PROGRAMMA

The Kid (Il Monello)
Con sonorizzazione dal vivo di Sandro Schneebeli
(Charly Chaplin, USA 1921, 68 min)

Well, come home!
Film-documentario, anteprima svizzera
(Elena Morena Weber, CH 2021, 10 min)

Proiezione ore 20:30
Cocktail bar aperto dalle ore 19:00

Tariffe: 15.- soci //  25.- visitatori occasionali
(incluso tessera Curio Social Card)

Prenotazioni


→ zurück


FILM-VERANSTALTUNG

"The Kid" meets "Well, come home!"


Samstag, 3. Juli 2021
Salone Piazza Grande, Curio / TI


Die magischen Noten von Sandro Schneebeli nehmen uns mit auf eine Reise durch die Zeit. Vor einem Jahrhundert kommt Charly Chaplins erster Spielfilm, The Kid, in die Kinos. Jetzt präsentiert der Salone Piazza Grande die Tragikomödie mit einer Live-Musik Vertonung.
Eine Première führt uns dann zurück in die jüngere Vergangenheit: Die Film-Doku Well, come home! porträtiert Impressionen des gleichnamigen Spektakels, welches 2019 die Straßen von Fescoggia verzauberte. Eine videografische Überarbeitung von Elena Morena Weber mit musikalischen Arrangements von Sandro Schneebeli.

PROGRAMM

The Kid (Il Monello)
Mit live-Vertonung von Sandro Schneebeli
(Charly Chaplin, USA 1921, 68 min)

Well, come home!
Doku-Film, Schweizer Première
(Elena Morena Weber, CH 2021, 10 min)

Filmbeginn 20:30
Cocktail Bar offen ab 19:00

Preise: 15.- Mitglieder //  25.- Gelegenheitsbesucher
(inkl. Curio Social Card)

Reservierungen


Foto: © Jürg Zimmermann

→ zurück


EINE BEGEHBARE KOMPOSITION 

SOUNDWALKING


Dienstag, 1. Juni 2021, 17.00 – 20.30 Uhr

Moods im Schiffbau, Zürich/CH

→ teaser


Klappertrockene Klänge, elektroverblasene Beats und sinngeschärfte Stimmen entführen den entdeckungslustigen Flaneur in die Zwischenwelten des Zürcher Industriequartiers.
Bewegt von Musik, Erzählung und Fotografie wird er zum Solisten einer urbanen Partitur. Die Choreografie widmet sich der Entfaltung poetischer Perspektiven und lädt ein zur aktiven Erkundung des scheinbar Alltäglichen.

 

„Man fällt von einem Fuß auf den andern
und balanciert diesen Vorgang.

Kindertaumel ist in unserm Gehen
und das selige Schweben,
das wir Gleichgewicht nennen.“

Franz Hessel
Die Kunst Spazierenzugehen, 1929


Komposition, Sound Design: Matthias Tschopp

Inszenierung, Dramaturgie, Textcollagen: Elena Morena Weber

Fotografie: Jürg Zimmermann

Musik: Matthias Tschopp, Jürg Zimmermann

Stimmen: Jim & Elio Gisler, Barbara Stoll

Gestaltung: Demian Bern


Start alle 5 Minuten
Erster Start: 17:00 Uhr
Letzter Start: 20:30 Uhr
Dauer: 1 Stunde, unterwegs im Quartier
Pro Zeitfenster ist eine Person zugelassen.


→ tickets

Barrierefreiheit
In deutscher Sprache, nicht barrierefrei. Auf Wunsch sorgen
wir für einen barrierefreien Genuss der Veranstaltung.
Bitte besondere Bedürfnisse bei der Anmeldung mitteilen.

→ back to top


A WALK-IN COMPOSITION 

SOUNDWALKING


Tuesday, June 1st, 2021, 5 – 8.30 pm

Moods im Schiffbau, Zurich/CH

→ teaser


Rattling sounds, electro-blown beats and sense-peppering voices take the explorative flâneur into the in-between worlds of Zurich's industrial district. Moved by music, narration and photography, he becomes the soloist of an urban orchestration. The choreography is devoted to the unfolding of poetic perspectives and invites to actively explore the apparently mundane.

 

„Man fällt von einem Fuß auf den andern
und balanciert diesen Vorgang.

Kindertaumel ist in unserm Gehen
und das selige Schweben,
das wir Gleichgewicht nennen.“

Franz Hessel
Die Kunst Spazierenzugehen, 1929


Composition, sound design: Matthias Tschopp

Staging, dramaturgy, text collages: Elena Morena Weber

Photography: Jürg Zimmermann

Music: Matthias Tschopp, Jürg Zimmermann

Voices: Jim & Elio Gisler, Barbara Stoll

Design: Demian Bern


Start every 5 minutes
First start: 17:00 Uhr
Last start: 20:30 Uhr
Duration: 1 hour walk in the district.
One person per timeslot admitted.

Language: German


→ tickets

Accsessibility

Knowledge of German is a prerequisite to navigate the soundwalk. On request, we will ensure a linguistic and logistic barrier-free enjoyment of the event. Please inform us of any special needs when registering.



Foto: © Jürg Zimmermann

→ zurück



TEMPORÄRE WELTEN AUS BEWEGUNG, KLANG UND BILD

EPISODE #LABOR


Freitag, 11. Dezember, 16.00 – 20.00 Uhr

Zentralwäscherei Zürich, Neue Hard 12, 8005 Zürich


Das installative Setting ermöglicht einen Einblick in die kompositorische Arbeitsweise der Formation TRIO. Durch die Auseinandersetzung mit den Räumlichkeiten der ehemaligen Zentralwäscherei Zürich erforschen die drei Akteure von TRIO Symbiosen und Kontraste aus physischen, visuellen, akustischen und elektronischen Elementen.
In einem vierstündigen Zeitfenster lädt das TRIO dazu ein, in live entstehende Dialoge zwischen den Sprachen Musik, Tanz
und Fotografie einzutauchen.


Sound Design, Wind Instruments, Modular Processing:
Matthias Tschopp & Jürg Zimmermann

Choreografie, Tanz, Kostümdesign: Elena Morena Weber

Fotografie: Jürg Zimmermann


Über Zeitpunkt und Dauer des Aufenthalts entscheidet jeder Besucher selbst.


Eintritt frei, Kollekte.

→ back to top



TEMPORARY WORLDS OF MOVEMENT, SOUND AND IMAGE

EPISODE #LABOR


Friday, December 11th, 16.00 – 20.00

Zentralwäscherei Zürich, Neue Hard 12, 8005 Zürich


The installative setting allows an insight into the compositional method of the formation TRIO. By exploring the space of the former central laundry in Zurich, the ensemble members of TRIO explore symbioses and contrasts of physical, visual, acoustic and electronic elements.

In a four-hour long session, the TRIO invites visitors to immerse into emerging conversations between the languages of music, dance and photography.


Sound Design, Wind Instruments, Modular Processing:
Matthias Tschopp & Jürg Zimmermann
Choreography, dance, costume design: Elena Morena Weber
Photography: Jürg Zimmermann


Visitors are free to decide on time and duration of their stay.


Admission free, donations welcome.

Foto: © Elena Morena Weber

→ zurück



DEMIAN BERN, ELENA MORENA WEBER & GÄSTE

Re-coding Anticipation
Eine Micro-EXP.edition


Freitag, 25. September – 16.00 Uhr

Treffpunkt: Projektraum Römerstrase 2A, Stuttgart/DE


Mittels Methoden der Praxis im Tanz und Design, werden Körper und Geist für die vielschichtige Kunst der Gestaltung angeregt und geschärft – mit viel Raum für Bewegung und Fiktion.

In einem zweistündigen Parcours simuliert das Labor Situationen, die im künstlerischen Forschungsformat der EXP.editionen entwickelt und eingesetzt werden. Gemeinsam mit Elena Morena Weber, Demian Bern und Gästen werden die Teilnehmer*innen ein Terrain im Stuttgarter Süden für eine Micro-Feldforschung nutzen. Die Verknüpfung individueller Expertise und kollektiver Intelligenzen werden hier ebenso erprobt wie Strategien zur Poetisierung des Umraums, als Einsatz des Körpers als Raumsonde. Wir empfehlen komfortable Kleidung und Schuhe zu tragen – wir werden uns im Außenraum bewegen – sowie ein Mobiltelefon mitzubringen.


Teilnahme kostenlos.


Der Workshop findet im Rahmen des Late Summer Research der Akademie Schloss Solitude statt, welches am 24./25. September stattfindet.


Die Teilnehmerzahl begrenzt und eine Anmeldung erforderlich bis Montag, 21. September an Sophia Sadzakov: s.sadzakov@akademie-solitude.de


→ back to top



DEMIAN BERN, ELENA MORENA WEBER & GUESTS

Re-coding Anticipation
A Micro-EXP.edition


Friday, September 25th – 16.00

Meeting point: Projektraum Römerstrase 2A, Stuttgart/DE


Using methods of practices in dance and design, body and mind are tuned and sharpened for the multi-layered art of design - with plenty of room for movement and fiction.

In a two-hour course, the laboratory simulates situations that are developed and used in the artistic research format of EXP.editions. Together with Elena Morena Weber, Demian Bern and guests, the participants will use a terrain in the south of Stuttgart for micro-field research. The combination of individual expertise and collective intelligence will be tested here, as well as strategies for poetizing the surrounding space, the use of the body as a space probe. We recommend wearing comfortable clothing and shoes – we will be moving around outdoors – and bring a cell phone.


Participation is free of charge


The course takes place in the frame of the Late Summer Research of Akademie Schloss Solitude on September 24th and 25th.


Limited number of places available, registration mandatory by Monday, September 21th to Sophia Sadzakov: s.sadzakov@akademie-solitude.de

Foto: © Demian Bern

→ torna su


FILMATI, DISCUSSIONI, MUSICA E GASTRONOMIA

Il teatro nel Malcantone

Tra passato, presente e futuro


→ l'evento è posticipato al 2021!


Le restrizioni attuali del Cantone Ticino permettono di accogliere un numero molto ristretto di ospiti – una condizione in cui non è possibile fare fronte al grande interesse mostrato nei confronti dell'evento.

Restando dell'opinione che il teatro sia un luogo d'incontro e condivisione, l'evento verrà riproposto in circostanze più favorevoli, prevedibilmente nella prima metà del Nuovo Anno.

Informazioni aggiornate si troveranno su questa pagina o tramite newsletter.


L’evento propone uno sguardo sulle realtà teatrali nel
Malcantone di oggi, di ieri e di un futuro prossimo.
Bernardino Croci Maspoli, conservatore del Museo del Malcantone, accompagnerà attraverso documenti storici, interventi musicali e riflessioni.
Un'iniziativa di Paolo Lehner ed Elena Morena Weber,
con la partecipazione di Bernardino Croci Maspoli,
Sandro Schneebeli ed Ivano Torre.



→ zurück


FILME, GESPRÄCHE, MUSIK UND GASTRONOMIE

Theater im Malcantone

Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft

 

→ der Anlass wird auf 2021 verschoben!


Die derzeitigen Einschränkungen des Kanton Tessins ermöglichen lediglich einer sehr begrenzten Anzahl von Gästen Zugang. Somit ist es nicht möglich, dem regen Interesse an die Veranstaltung zu entsprechen.

Um der Überzeugung treu zu bleiben, dass das Theater ein Ort von Zusammenkunft und Teilhabe sein soll, wird die Veranstaltung unter günstigeren Umständen, voraussichtlich in der ersten Hälfte des neuen Jahres, erneut vorgeschlagen.
Aktualisierte Informationen auf dieser Seite oder per Newsletter.


Die Veranstaltung bietet einen Blick auf die theatralischen Realitäten im Malcantone von heute, gestern und der nahen Zukunft. Bernardino Croci Maspoli, Kurator des Museo del Malcantone, begleitet auf eine Reise durch historische Dokumente, musikalische Interventionen und Reflexionen.

Eine Initiative von Paolo Lehner und Elena Morena Weber,
mit Bernardino Croci Maspoli, Sandro Schneebeli und Ivano Torre.